Girokonto

DKB-Cash: Goodbye KontoführungsgebührFür junge Leute ist das Girokonto häufig der erste eigenständige Einstieg in die Welt der Bankprodukte. Im späteren Leben bleibt das „Konto für den Alltag“ unser ständiger Begleiter. Egal ob Sie es als Gehaltskonto oder zur Abwicklung des sonstigen Zahlungsverkehrs nutzen. Das Girokonto gehört zu den Basis-Angeboten aller Banken und ist die Voraussetzung für Ihre alltäglichen finanziellen Transaktionen. Sie können es nicht nur bei der „Hausbank“ mit Filialgeschäft eröffnen. Günstige Angebote finden Sie auch bei zahlreichen Direktbanken im Internet. Die Ausstattung und „Qualität“ des Kontos kann dabei recht unterschiedlich sein.

Ein Vergleich der verschiedenen Angebote für das Girokonto hilft Ihnen im Extremfall, einen dreistelligen Euro-Betrag pro Jahr zu sparen. Vor Eröffnung des Kontos sollten Sie einige Kriterien überdenken. Neben den Kosten für Kontoführung, sind das Geldkarten, Automaten-Service sowie die Zinsforderungen für einen inkludierten Dispositionskredit.

Direktbanken – Girokonto oft mit deutlich besseren Konditionen

Bei den Direktbanken sind ein kostenloses Online Girokonto sowie gebührenfreier Karten-Service heute Standard. Führende Anbieter includieren häufig auch eine kostenlose Kreditkarte zum Onlinekonto. Die meisten Filialbanken erheben für das Girokonto dagegen Gebühren. Der Trend geht in der aktuellen Niedrigzinsphase sogar zu steigenden Kosten. Die Girocard wird Ihnen zwar auch hier meist kostenfrei geliefert, jedoch schlagen Kreditkarten oft mit zweistelligen Beträgen zu Buche. Besonders wichtig ist, dass die Bank Ihnen einen möglichst weitläufigen kostenlosen Bargeldservice bietet. Hier kann es sonst schnell teuer werden.