www.onlinekonto-kostenlos.com

Baufinanzierung

Die weitaus meisten Deutschen träumen von der eigenen Immobilie - meist einer selbst genutzten Eigentumswohnung oder dem Familien-Eigenheim. Fast immer ist für die Erfüllung dieses Traums eine langfristige, sichere und günstige Baufinanzierung erforderlich. Klassische Bausparverträge dürfen in Deutschland nur von darauf spezialisierten Bausparkassen ausgegeben werden - auch viele Banken bieten diese Finanzierungsform über eigene Bauspartöchter oder Partnerunternehmen an. Daneben haben die meisten Institute weitere Kreditlinien für die Baufinanzierung im Programm, die sie in jeweils separaten Produkt-Sparten vertreiben.

In den letzten Jahren hat sich auch in diesem Marktsegment der Wettbewerb durch diverse Direktbank-Angebote verstärkt - Bauherren profitieren von einer großen Auswahl verschiedener Kreditmodelle. Ein Kreditvergleich gibt vor der endgültigen Entscheidung einen Überblick über die Baufinanzierungen mit den besten Konditionen.

Baufinanzierung - vom Bausparvertrag bis zum KfW-Kredit

Klassische Bausparverträge sind - neben dem konventionellen Sparbuch - bei deutschen Sparern nicht nur zur direkten Vorbereitung der Baufinanzierung, sondern auch als allgemeines Sparmodell beliebt. Leistungsstarke Bausparkassen bieten sie oft zu Konditionen an, die sich mit dem Spitzenfeld marktüblicher Festgeldangebote messen können. Bausparer mit einem konkreten Bauprojekt können außerdem auf die umfassenden Sicherheitsgarantien der Bauspar-Institute sowie den Zugang zu staatlichen Förderprämien bauen.

Ein Bausparvertrag lässt sich grundsätzlich mit anderen Formen der Baufinanzierung kombinieren. Für Bauherren, die besonders umweltfreundliche Projekte mit alternativer Energieversorgung planen, kommen auch die günstigen Förderkredite der KfW sowie Förderprogramme auf kommunaler oder Landesebene in Frage. Deren Vergabe erfolgt ebenfalls über die regulären Banken.